50 Nüchtern –
mit Nathalie Stüben

Journal.
50 Nüchtern – mit Nathalie Stüben

Welches Gesicht hat Alkoholismus? Sieht er aus wie ein in sich zerfallener Mensch, der auf dem Boden eines dreckigen Apartments liegt und vollkommen die Kontrolle über das eigene Leben verloren hat? Wenn wir an alkoholabhängige Menschen denken, denken wir schnell an diejenigen, die aufgrund ihrer Sucht aus der Gesellschaft herausgefallen sind. Eins von vielen Vorurteilen, wenn es um die einzige Droge geht, für die wir uns rechtfertigen müssen, wenn wir sie nicht konsumieren.

Nathalie war beruflich sehr erfolgreich, hatte viele Freunde, war fleißig am daten – und hat sich jahrelang immer wieder in die Besinnungslosigkeit getrunken. In dieser Folge erzählt die Journalistin sehr ehrlich und berührend, wie sie den Weg aus ihrer Abhängigkeit geschafft hat und klärt zudem auf: Ist jede/r Alkoholiker*in körperlich abhängig? Warum misst man die Abhängigkeit nicht immer an der konsumierten Menge? Und wieso bezeichnet sich Nathalie bewusst als nüchtern anstatt trocken?

Shownotes:

Nathalies Podcast – Ohne Alkohol mit Nathalie (iTunes, Spotify oder dem Link folgende)


G E B U R T S T A G

Diese Folge ist nicht nur die Nummer 50, sondern sie erscheint auch genau zwei Jahre nach dem allerersten Interview. Ich blicke gemeinsam mit 32 Gästen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, auf zwei sehr spannende, inspirierende und vor allem mutige Jahre zurück. Diesen Podcast zu führen ist für mich nach wie vor vielmehr als ein Hobby – es ist die Möglichkeit, inspirierende Menschen kennenzulernen, Frauen eine Plattform geben zu können und ganz uneigennützig sehr intime Fragen stellen zu dürfen. Danke, dass Ihr Zuhörer*innen ein Teil dieses Formats seid und danke liebe Gäste, dass Ihr uns so viele Stunden beschert habt, in denen ich mir gedanklich Notizen machte, gelacht und mitgeweint habe und, vor allem, meinen Hut gezogen; immer und immer wieder. Danke!


ÜberFrauen unterstützen?

Dieser Podcast macht irrsinnig viel Spaß – und genauso viel Arbeit. Weil er regelmäßig erscheint, weil es lange dauert, sich auf einen Gast gut vorzubereiten, weil die Postproduktion aufwendig ist, weil Serverkosten hinzukommen und weil insgesamt sehr viel Liebe drinsteckt. Wer möchte, kann ÜberFrauen gerne unterstützen:

Monatliches Abo über Steady abschließen – ganz easy, ganz unverfänglich, ganz toll!

Einmaliges Trinkgeld über Paypal – ganz einmalig, ganz unverfänglich, genauso toll!

Vielen lieben Dank an alle Unterstützer*innen, ich weiß Euren Support sehr zu schätzen.

ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de #ÜberFrauen

Hier klicken für die ganze Folge!