Warum der Begriff „Powerfrau“ fehlende Gleichberechtigung entlarvt

Warum der Begriff „Powerfrau“ fehlende Gleichberechtigung entlarvt

Meinung Gut gemeint, falsch gedacht:

Bitte, nennt mich auf keinen Fall „Powerfrau”

Es ist wichtig, vermeintlich „empowernde” Begriffe zu hinterfragen, findet unsere Autorin.
Denn oft zeigen sich gerade darin patriarchalische Wurzeln.
Von „starken Frauen” zu sprechen, mag gut gemeint sein – richtet aber mehr Schaden als Nutzen an.