28: Feministischer Aktivismus mit Kristina Lunz

Kristina Lunz kommt aus einem kleinen Dorf in Franken und ist als Erste aus ihrer Familie zur Uni gegangen – mit einem Vollstipendium schaffte sie es sogar nach Oxford. Die 29-Jährige hat bereits jetzt einen beeindruckenden Lebenslauf, denn sie war u.a. Initiatorin verschiedener Kampagnen, zum Beispiel der „Nein heißt Nein“, die sich für eine Änderung des Sexualstrafrechts in Deutschland aussprach und das 2016 erreichte. Außerdem arbeitete sie für die Vereinten Nationen im Bereich der Extremismusprävention und gründete letztes Jahr das Centre for Feminist Foreign Policy (CFFP).

Mit Kristina spreche ich über ihre vielschichtige Arbeit gegen Ungerechtigkeiten aller Art, welche Rollen Frauen im Extremismus spielen, warum und was sie mit CFFP gründete und wie ihr erster Tag an einer der ältesten und renommiertesten Unis der Welt, der Oxford Universität, war.


Kristinas Homepage: www.kristinalunz.com

Das Centre for Feminist Foreign Policy: www.centreforfeministforeignpolicy.org

Instagram: @kristina_lunz


ÜberFrauen untersützen?

Dieser Podcast macht irrsinnig viel Spaß – und genauso viel Arbeit. Weil er regelmäßig erscheint, weil es lange dauert, sich auf einen Gast gut vorzubereiten, weil die Postproduktion aufwendig ist, weil Serverkosten hinzukommen und weil insgesamt sehr viel Liebe drinsteckt. Wer möchte, kann ÜberFrauen gerne unterstützen:

Monatliches Abo über Steady abschließen – ganz easy, ganz unverfänglich, ganz toll!

Einmaliges Trinkgeld über Paypal – ganz einmalig, ganz unverfänglich, genauso toll!

Vielen lieben Dank an alle Unterstützer*innen, ich weiß Euren Support sehr zu schätzen.

ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Soundcloud, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de | facebook.com/ueberfrauenmuenchen | #ÜberFrauen



Kommentare sind geschlossen.