16: Mission Vanlife mit Julia Breuer

Ich habe Fernweh. Du hast vielleicht Fernweh. Und auf Instagram, da gibt es eine, die hat immer Fernweh. Die hat sogar ihren eigenen Hashtag: #missionfernwehstillen. Julias Account @juliaslieblinge folge ich schon eine ganze Weile, kennengelernt haben wir uns dann bei der gemeinsamen Arbeit an dem Indie-Mag The Fernweh Collective.

Julia hat sich den Wunsch erfüllt, mit dem eigenen Bus durch Europa zu fahren. Vier Monate ist sie insgesamt unterwegs, kurz vor der Halbzeit rufe ich sie in Portugal an. Wir sprechen darüber, warum sie sich überhaupt für diese Reise entschieden hat, welche Erwartungen sie daran hatte und ob sich diese erfüllen, wie es ist, alleine als Frau im Van zu wohnen und zu reisen und welche Rolle Instagram bei ihrem Abenteuer spielt.


In dieser Folge erfahrt ihr…

… wie es zum Projekt Vanlife kam und warum

… an welchem Punkt der Reise Julia realisiert hat, dass sie wirklich unterwegs ist und in ihrem neuen Leben ankommen konnte

… ob sie die Reise an einem besonderen Ort abschließt

… ob sie Angst hat, alleine unterwegs zu sein

… welche Erwartungen sie an die Reise hatte und ob sich diese erfüllen

… was sie, zurück in Köln, ziemlich sicher vermissen wird

… warum sie Instagram an ihrem Abenteuer teilhaben lässt.


Dieser Podcast macht irrsinnig viel Spaß – und genauso viel Arbeit. Weil er regelmäßig erscheint, weil es lange dauert, sich auf einen Gast gut vorzubereiten, weil die Postproduktion aufwendig ist und weil insgesamt sehr viel Liebe drinsteckt. Wer möchte, kann ÜberFrauen gerne unterstützen – mit einem Trinkgeld oder mehr. Und wer 5 Euro aufwärts spendet und eine Adresse hinterlässt, bekommt eine Postkarte von mir geschickt. Vielen lieben Dank an alle Unterstützer*innen, ich weiß Euren Support sehr zu schätzen.

ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Soundcloud, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Auf Social Media bin ich unter @anidenkt zu finden. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de | facebook.com/ueberfrauenmuenchen | #ÜberFrauen



Kommentare sind geschlossen.